Medea Charity Event im Mezzanotte in Mettmann

25. Juni 2018 Party DJ

Im April ging es als Party-DJ ins Mezzanotte, die Event-Location neben dem Weltspiegel Kino in Mettmann. Dort hat der Medea e.V. seinen diesjährigen Charity Event ausgerichtet. Der Verein engagiert sich seit 2002 für die Hilfe für Kinder in Afrika. Dabei arbeitet der Verein vor Ort im Swaziland in verschiedenen Projekten, vom Errichten und Einrichten von Schulklassen über Bewässerungsprojekte bis zum Schaffen von Kinderhaushalten für Aids-Waisen. Herz und Seele vor Ort ist Gertrud Langensiepen, die gleichzeitig der geschäftsführende Vorstand des Vereins ist. Die Projekte werden zum Teil vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert, sind aber zum großen Teil durch Mitgliedsbeiträge und vor allem Spenden finanziert.

Spenden für den Medea e.V.

Und ums Spenden ging es auch an diesem Abend. Eingeladen waren zahlreiche Freunde und Unterstützer des Medea e.V.. Zunächst ging es in Weltspiegel-Kino, wo ein afrikanischer Film gezeigt wurde. Anschliessend wechselten die Gäste ins benachbarte Mezzanotte. Dort war alles wunderschön dekoriert für einen schönen Empfang und ein leckeres Essen. Das durfte ich mit entspannter Hintergrundmusik begleiten.

Rotunde Machiridza mit Mikrofon

Rotunde Machiridza singt auf dem Medea Charity Event. Foto: Medea e.V.

Mit frischen Worten leitete Dr. Thomas Nasse durch den Abend. Nach dem Essen hat dann Rotundo Machiridza aus Simbabwe afrikanische Lieder gesungen, die sie zum Teil selbst komponiert hat, und dazu auf der Mbira gespielt, einem traditionellen afrikanischem Instrument. Als Ehrengäste wurden die zweifache Olympiasiegerin Ulrike Meyfahrt-Nasme sowie Dietmar Bär und Cajus von Eikels vom Tatort e.V. Köln begrüßt, die dem Medea e.V. und seiner Arbeit eng verbunden sind. Insgesamt wurden für die Arbeit des Medea e.V. 12.978 € in Form eines Schecks an diesem Abend überreicht.

Medea Charity Party

Die Medea Charity Party ging bis mitten in die Nacht. Foto: Medea e.V.

Anschliessend ging es dann zur Party über. Neben aktuellen Hits und Party-Klassikern spielte ich auch das eine oder andere afrikanische Stück, das dann gebührend gefeiert wurde. So ging die Party bis weit nach Mitternacht und es wurde viel getanzt und gelacht.

Neu entdeckt

  • Bholoja – Swazi Soul (Album)

lange nicht gespielt

  • A.I.E. (Mwana) – Black Blood
  • Sunshine Day – Osibisa
  • Shakara – Fela Kuti

besonders gewünscht

  • Africa – Toto
  • Pata Pata – Miriam Makeba
  • We are the World – U.S.A. for Africa

Es war mir ein großes Vergnügen, dass ich zum Gelingen dieses Charity Events beitragen durfte.