Sollen wir unsere Gäste vorab – z.B. mit der Einladung – nach ihren Musikwünschen fragen?

Bitte nicht. Bitte legt auch keine Wunschzettel auf den Tischen aus. Es gibt mehrere Gründe die dagegen sprechen:

Die Mehrzahl eurer Gäste wird Musik im Auto, auf der Couch oder vielleicht noch bei der Arbeit hören. Das sind dann Lieder, die man toll hören, aber nicht notwendiger Weise auch gut zu feiern und tanzen kann.

Musikwünsche, die ihr schon Wochen vor eurer Feier bei den späteren Gästen abfragt, dürften in den seltensten Fällen mit der Stimmung am Abend zu tun haben.

Mal angekommen, ihr habt eine durchschnittliche Party mit 60 Gästen. Ihr bittet jeden um drei Wünsche. Dann haben wir 180 Wünsche. Pro Stunde spiele ich ca. 20 Lieder. Wir hätten also für neun Stunden Musik. Mal angenommen, die eigentliche Party beginnt bei euch nach dem Ankommen und Essen so gegen 22 Uhr. Da hätten wir Musik nur aus den Wünschen eurer Gäste bis 07 Uhr morgens. So lang gehen ehrlicherweise die wenigsten Partys. Und da ist noch kein Stück von euch gespielt. Wenn ich strikt mich an die Wünsche der Gäste halte, habe ich zudem kaum eine Möglichkeit, einen Stimmungsbogen aufzubauen und die Party richtig zum Laufen zu kriegen.

Halte ich mich nicht an ihre Wünsche, werden viele eurer Gäste enttäuscht sein, weil die geweckte Erwartung („ich wünsche mir drei Lieder, die der DJ dann auch spielt“) nicht erfüllt wurde.

Also, sprechen wir lieber eure Musikwünsche ab, am Abend gehe ich wenn es passt auf die Wünsche ein, die eure Gäste mir in der (Tanz-)Situation nennen und den Rest mache ich als erfahrener DJ mit meiner Musik.

P.S. Ich mag übrigens Gäste nicht besonders, die sich Musik wünschen, weil sie sie hören wollen, aber nicht dazu tanzen. Jeder Wunsch dient am besten dazu, die Stimmung auf eurer Party anzuheizen.