Winter-Hochzeit in der Scheune auf Gut Forkscheid

12. Februar 2017 DJ, Hochzeits DJ

Bereits im letzten Jahr haben Deborah & Nico mich gefragt, ob ich ihr Hochzeits-DJ sein würde. Die beiden feiern am Karnevalssamstag in Engelskirchen auf Gut Forkscheid eine zünftige Scheunenhochzeit. Da die beiden beruflich sehr eingespannt sind und viel unterwegs sind, haben wir zunächst nur miteinander telefoniert und gemailt. Ein paar Monate war es bereits her, dass sie mich gebucht hatten, da haben wir uns auch persönlich getroffen. Die beiden sind sehr sympathisch und gehen ihre Hochzeit ganz unverkrampft und auch unkonventionell an. Welches Brautpaar zum Beispiel hat schon fünf Trauzeugen?

Wir haben bei unserem Treffen über den Ablauf an dem Tag, das Layout der Location und natürlich auch ausführlich über die Musik gesprochen, die sie sich für sich und ihre Gäste wünschen. Dafür habe ich als Hochzeits-DJ einen Musikwunschbogen entwickelt. Der zeigt – sortiert nach Jahrzehnten – anhand von jeweiligen Künstlern die wichtigsten musikalischen Genres. In diesem Musikwunschbogen haben Deborah & Nico festgelegt, was sie unbedingt, viel, wenig oder auch gar nicht hören möchten. So habe ich eine gute Orientierung bei der Wahl der Musikstücke am Abend. Denn erst in der Situation entscheide ich als DJ, welchen Song ich wann spiele. Nur so kann ich einen musikalischen Spannungsbogen erzeugen, bei dem nicht nur ein Lied zum nächsten passt, sondern der auch die Stimmung der Gäste in diesem Moment trifft. Und nur wenn das alles zusammenpasst, wird daraus tatsächlich ein magischer Abend.

Deborah & Nico haben mir auch noch eine kleine Liste mit den rund 15 für sie wichtigsten Liedern gegeben. Diese werde ich auf jeden Fall in das Programm einbauen, denn das sind Lieder, die für die beiden als Paar oder aus anderen Partys mit ihren Freunden und Familien wichtig sind. Diese 15 Lieder decken – wie es für Hochzeiten üblichen ist – einen langen Zeitraum ab. Von Anfang der 60er Jahre bis zu aktuellen Chart-Hits. Das ist als Hochzeits-DJ immer wieder eine spannende Aufgabe, diese unterschiedliche Musik so zu verbinden, dass daraus eine Party aus einem Guss wird. Dafür liebe ich meinen Job 🙂

Die Scheune auf Gut Forkscheid

Gut Forkscheid gehört zum Stift Ehreshoven. Die gemeinnützige Stiftung der rheinischen Ritterschaft betreibt nachhaltige Land- und Forstwirtschaft um den Stiftungszweck zu erfüllen. Zur Stiftung gehören aber auch eine Reihe von Locations, die für Veranstaltungen aller Art, darunter auch Hochzeiten genutzt werden können. Das ist zum einen das barocke Schloss Ehreshoven, das bis zu sieben Säle und Salons bietet. Das Schloss steht einem Brautpaar immer exklusiv zur Verfügung.

Ferner gehört zum Stift das EcoLut Center, ein nach Prinzipien der Nachhaltigkeit gebautes Ensemble von der wunderschön in die Hügel oberhalb des Aggertals eingefügten Häusern. Es bietet zwei große Veranstaltungsräume, die auch für Hochzeitsfeiern genutzt werden können.

Die Empore in der Scheune von Gut Forkscheid - eingedeckt für eine Feier. Foto: Manufaktur Ehreshoven

Die Empore in der Scheune von Gut Forkscheid – eingedeckt für eine Feier. Foto: Manufaktur Ehreshoven

Gut Forkscheid als ehemaliges Bauernhof liegt unweit vom Schloss auf einer Bergkuppe. Für rustikale Hochzeiten bis zu 80 Personen bietet sich die ehemaligen Stallungen des Guts an, wer mit mehr Gästen feiert, wählt die Scheune auf Gut Forkscheid. Dort finden bis zu 200 Personen Platz. In der Scheune gibt es eine emporenartig erhobene zweite Ebene mit altem Mobiliar. Im unteren Bereich findet sich ein Kaminofen (den werden wir im Februar wohl brauchen 😉  ), eine Bar und als Blickfang ein großes Kanu. Bei laueren Temperaturen besteht die Möglichkeit unter dem Vordach ein zünftiges BBQ zu machen oder ein Buffet vor der Scheune aufzubauen.


Fotos: Manufaktur Ehreshoven