Sonntag zum Moderations-Workshop

6. Dezember 2016 Allgemein

Als DJ moderiere ich in der Regel nicht, sondern lasse die Musik sprechen. Natürlich unterhalte ich mich mit den Gastgebern und liebe auch die Interaktion mit den anderen Gästen. Dabei ziehe ich aber normalerweise das persönliche Gespräch vor. Es kommt so gut wie nicht vor, dass ich als DJ mit dem Mikrofon zu allen spreche.

Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, mit dem Mikro vor größere Menschenmengen zu treten. Das habe ich in meinem Berufsleben bereits vielfach in den unterschiedlichsten Situationen getan. Auch in dem einen oder anderen Rhetorik-Seminar, das ich über die Jahre besucht habe, habe ich bereits viel gelernt. Trotzdem wollte ich mein Auftreten als DJ auch in solchen Situationen weiter verbessern. Also habe ich mich entschlossen, einen Workshop zur Moderations-Technik für DJs zu besuchen

Am Sonntag ging es nach Bottrop, wo DJ Kollege Jörg Backhaus einen umfangreichen Moderations-Workshop durchgeführt hat. Er hatte etliche Wochen Vorbereitung und viel Herzblut  in diese Veranstaltung gesteckt. Das war dem Workshop anzumerken. Er hatte die Themen sauber strukturiert, perfekt aufbereitet und hat sie spannend vermittelt. In seinen Vortrag hatte er aber auch viele praktische Übungen eingebaut, sowohl was die Veranstaltungstechnik angeht als auch den Einsatz der Stimme. Abgerundet wurde der Tag durch den intensiven Austausch mit den 15 DJ-Kollegen aus ganz NRW, von denen jeder seine Erfahrungen in den Tag eingebracht hat.

Und wie immer bei einer solchen Veranstaltung, habe ich alte, geschätzte Kollegen wieder getroffen und tolle neue Menschen kennengelernt.


Foto: Jörg Backhaus