Location-Check: Harbour.Club Köln

20. Mai 2017 Location-Check

Vor ein paar Tagen habe ich mich auf der Connect 2017 über neueste Licht- und Tontechnik informiert. Gleichzeitig habe ich zahlreiche Kollegen aus den Bereichen DJ und Veranstaltungstechnik wiedergesehen bzw. neu kennengelernt. Mit den Inhalten der Veranstaltung will ich euch hier nicht langweilen. Das Event fand im Kölner Harbour.Club statt. Die Location fand ich ausgesprochen aufregend. Da ich sie selbst noch nicht kannte, möchte ich sie euch hier kurz vorstellen.

Der Saal Crystal des Harbour.Club Köln. Foto: Sebastian Drüen

Der Saal Crystal des Harbour.Club Köln. Foto: Sebastian Drüen

Der Harbour.Club Cologne

Der Harbour.Club gehört zu The New Yorker Cologne. Unter diesem Namen geschehen einige spannende Dinge in und um Köln. So gehört zum Beispiel das Designhotel The New Yorker Cologne dazu, ein Boarding House, ein Airport-Hotel und das Dock.One als weitere Event-Location. Der Harbour.Club liegt in Köln-Mülheim unweit von der Messe in Deutz, in der Hafenstrasse einem alten Industrie-Gebiet. Die historische Backsteinhalle wurde gekonnt restauriert. Dabei wurde ganz viel vom alten, morbiden Charme der Backsteinarchitektur erhalten und mit einigen modernen Elementen geschmackvolle Akzente gesetzt. So wurde eine funktionale Event-Location mit einem unverwechselbaren Charakter geschaffen.

Kamin mit brennenden Windlichtern statt Holz

Einer von zwei Kaminen im Saal „Furnace“. Foto: Andreas Paul // Paul van Groove

Der Harbour.Club bietet drei unterschiedlich große Räume mit 198, 163 und 62 Quadratmetern. Eines der vielen Highlight sind die beiden Kamine im mittelgroßen Saal. Völlig angetan bin ich auch von den Toiletten-Bereichen. Alleine die Türen aus extrem grob bearbeitetem Holz sind der Hammer. Auch der Rest ist toll umgesetzt, fernab des sonst vielfach üblichen „weiße Fliesen und teure Badobjekte“ vieler anderer Locations. Toll.

Eingang mit Windfang aus Stahl und Glas,

Durch den Windfang betritt man den Crystal Saa. Foto: Sebastian Drüen

Bei dem Event haben junge, urbane Menschen unaufgeregt einen professionellen Service geboten. So macht das Spaß.

Hochzeitstisch

Geschmackvoller Hochzeitstisch im Harbour.Club. Foto: The New Yorker

Auf der Deutzer Seite ist der Harbour.Club sehr gut zu erreichen. Stadtnah und trotzdem abgelegen. Auf einer umzäunten Brachfläche, ca. 100 m von der Location entfernt, gibt es eine große Anzahl von Parkplätzen.

Hochzeitstisch vor Fenster

Durch die großen Fenster fällt das Tageslicht. Foto: The New Yorker

Insgesamt kann ich mir die Location für Hochzeiten im Industrial Look hervorragend vorstellen. Und natürlich auch für coole Firmen-Events oder andere private Veranstaltungen im größeren Rahmen wie Geburtstage oder Jubiläen, wenn es mal was anderes als Stuck und Parkett sein soll.


Titelfoto: eventfotografie24.com